Uckermärkischer Orgelfrühling

Um die Orgeln der Uckermark in ihrer ganzen Pracht zu erhalten und zu hegen, haben die Sparkasse Uckermark und Klemens Schmitz im Jahre 2007 die „Stiftung Uckermärkische Orgellandschaft“ gegründet. Hier liegt die einmalige Chance, die Jahrzehnte lang quasi ungenutzten Instrumente behutsam und originalgetreu zu restaurieren und dem Publikum einen authentischen Klang zu vermitteln. Das Festival wurde ins Leben gerufen, um die nun fertigen Orgeln in ihrer neuen Pracht zu präsentieren. Orgeln haben ihren festen Standort und sind daher auch an die sie umgebende Landschaft gebunden. Beides ist in der Uckermark unverwechselbar und besonders reizvoll. Eine intensive und konstruktive Zusammenarbeit mit der Uckermärkischen Kulturagentur sowie mit den Gemeinden und sehr aktiven Fördervereinen vor Ort beleben beim Uckermärkischen Orgelfrühling Bürgersinn und ermöglichen rundum gelungene Veranstaltungen. Künstler, Besucher und Gemeindemitglieder kommen vor und nach den Konzerten bei Führungen, Kaffee und Kuchen oder einem Glas Wein ins Gespräch, neue Kontakte entstehen und neue Ideen können sich entfalten. 

 

Der Uckermärkische Orgelfrühling gewann den Innovationspreis DAVID 2011.

Lesen Sie mehr...

 

2016   7. Uckermärkischer Orgelfrühling

 

 

2015   6. Uckermärkischer Orgelfrühling

 

 

2014   5. Uckermärkischer Orgelfrühling 

 

 

2013   4. Uckermärkischer Orgelfrühling

 

 

2012   3. Uckermärkischer Orgelfrühling

 

 

2011   2. Uckermärkischer Orgelfrühling

 

 

2010   1. Uckermärkischer Orgelfrühling