Kammerchor vor der Kreis- musikschule Uckermark 2011
Weihnachtskonzert St. Maria Magdalena Prenzlau 2011
Weihnachtskonzert mit Saxofonquadrat St. Maria Magdalena Prenzlau 2011
Schloss Rheinsberg 2010
Stadthofsaal Uster (Schweiz) 2010
Vokalquartett FOuR MUSIC Stadthofsaal Uster (Schweiz) 2010
Benefizkonzert in und für die Dorfkirche Dauer in der Reihe "Musikschulen öffnen Kirchen" 2010
Weihnachtliches Benefizkonzert Dorfkirche Röpersdorf 2010
St. Maria Magdalena Prenzlau 2007
Pfarrhof St. Maria Magdalena Prenzlau 2007
Dominikanerkloster Prenzlau 2006

Kammerchor Prenzlau

Konzerttermine des Kammerchores

Konzerte 2016

Konzerte 2015

Konzerte 2014

Konzerte 2013

Konzerte 2012

Konzerte 2011

Konzerte 2010

 

 

Im März 2004 ist der Kammerchor Prenzlau, der unter dem Dach der Kreismusikschule Uckermark eine Heimat gefunden hat, aus dem gemeinsamen Wunsch ambitionierter Sängerinnen und Sänger entstanden, spezielle Literatur für Kammerchor einzustudieren. Die Choristen treffen sich in regelmäßigen Abständen zu intensiver Probenarbeit und kommen aus Prenzlau und anderen Orten der Uckermark sowie aus Berlin, Leipzig, Schwerin und Greifswald. Alle Chormitglieder können auf eine langjährige Chorerfahrung zurückblicken, die meisten haben eine Gesangs- und Instrumentalausbildung und treten auch als Solisten hervor. In seiner jungen Geschichte ist der Kammerchor mehrfach erfolgreich aufgetreten. So gestaltete er die Abschlusskonzerte der Uckermärkischen Musikwochen 2006 und 2010, gastierte in der Schweiz (2010) und mit einem Konzert im offiziellen Festivalprogramm des Internationalen Chorfestivals Stettin in der Kathedrale von Kamien-Pomorski (2008). Höhepunkt seiner Produktionen mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg war die Live-Übertragung der Christmette am Heilig Abend 2006, die auch vom NDR übernommen wurde. Im April 2009 übernahm der Chor die die musikalische Ausgestaltung der Veranstaltung Klassik-Brunch vom rbb-KulturRadio. Die 2008 von cluster Berlin produzierte CD mit Chormusik aus sechs Jahrhunderten und in sechs Sprachen wurde im Juni 2009 der Öffentlichkeit präsentiert. Der Kammerchor gestaltete 2010 die Uraufführung „Zwielicht“ für Frauenchor, Tenorstimmen, 2 Hörner und Harfe nach einem Text von Joseph von Eichendorff und der Musik des Potsdamer Komponisten Gisbert Näther im Rahmen der Uckermärkischen Musikwochen.

Das Vokalquartett FOuR MUSIC wurde 2008 von den Mitgliedern 
des Kammerchores Cosima Bischof, Katarina Heinrich, Axel 
Krumrey und Martin Märkel gegründet.

 

 

Der Leiter und Mitbegründer des Kammerchores, Jürgen Bischof, sang sieben Jahre bei den Dresdner Kapellknaben und absolvierte die Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar mit Diplom und Staatsexamen. Er leitet seit 1990 den Uckermärkischen Konzertchor Prenzlau und den Jugendchor am Scherpf-Gymnasium Prenzlau. Mit ihnen gastierte er mehrfach im In- und Ausland, so auch in Litauen, Frankreich und auf Sizilien, mehrmals in Russland und in der Schweiz. Konzertreisen führten Jürgen Bischof aber auch nach Österreich, Karelien und Bulgarien. Alle großen chorsinfonischen Werke - von Händels Messias und Bachs Weihnachtsoratorium über Haydns Schöpfung und Beethovens IX. Sinfonie bis Verdis Requiem und Mahlers Auferstehungssinfonie - führte er mit dem Konzertchor erfolgreich auf. Jürgen Bischof ist Direktor der Kreismusikschule Uckermark und Geschäftsführender Direktor der Uckermärkischen Kulturagentur gGmbH, die seit 2004 Träger des Preußischen Kammerorchesters ist. Er ist Mitglied im künstlerischen Beirat des Internationalen Chorfestivals Stettin und des Internationalen Kinder- und Jugendchorfestivals Moskau. Zahlreiche CD-, DVD- und Rundfunkproduktionen standen unter seiner musikalischen Leitung. Jürgen Bischof wurde 1984 mit dem Fritz-Reuter-Kunst-Preis als Ensembleleiter und 2002 mit dem Preis der Stadt Prenzlau für Verdienste um das künstlerische und kulturelle Leben geehrt.